Mit Holzpellets modern und bequem Heizen

Heizen mit Holzpellets ist modern, sparsam und macht Heizen sehr bequem.

Pelletofen und Holzpellet Heizung sind längst keine Modeerscheinung mehr. Sie finden bei kühlen Rechnern und Umweltfreunden Zuspruch. Denn der Brennstoff ist nachwachsend und meist ein Abfallprodukt der Holzindustrie. Die CO2 neutrale Verbrennung des nachwachsenden Rohstoffes geschieht auf sehr effektive Art und Weise. Mit einem Wirkungsgrad von über 85%. ,dies hat die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. rausgefunden, wird die freigesetzte Energie optimal genutzt. Kaum eine andere Verbrennungstechnik kann dies leisten.

Holzpellets gegen Scheitholz

Bei einem Holzofen oder Holzkamin ist die Geräuschentwicklung in Form von prasselndem Holz wahr zu nehmen. Moderne Pelletöfen sind geräuscharm. Ein leichtes fauchen des Feuertpfes und das gelegentliche drehen der Förderschnecke sind kaum hörbar. Aber dennoch bleibt eine kleine Geräuschkulisse die im ersten Augenblick ungewohnt ist. Jedoch gewöhnt man sich sehr schnell an die wärmespendenden Töne aus dem Kaminofens.

Vorteile des Pelletofens

Pellets sind günstig und lassen sich gut Lagern. Bei so genannter Sackware ist die Lagerung der abgepackten Pellets kein Problem. Dank der dichten Verpackung muss kein spezieller Lagerraum genutzt werden. Eine Garage reicht da völlig aus. Holzpellets sind aus nachwachsenden und CO2 neutralen Holzspänen hergestellt. Damit ist dieser Energieträger im Vergleich zu Kohle, Gas und Erdöl wesentlich nahezu immer verfügbar.

Pelletheizungen und Kaminöfen sind förderfähig

Durch das BAFA können Sie als Käufer eines wassergeführten Pelletofens oder einer Pelletheizung Förderung erhalten. Hier finden Sie eine Liste der förderfäigen Öfen und Heizungen. Liste des BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) Beachten Sie vor dem Kauf, dass Sie vorab mit Ihrem Heizungsinstalateur sprechen. Er kann Ihnen Tipps zu Ihrer Heizungsanlage geben und Ihnen genau sagen, wie die Anlage berechnet ist.

Bedinung und Regelungarinadisplaygross

Die aktuellen Modelle der Pelletöfen sind leicht zu bedienen. Meist ist ein gut lesbares Display am Ofen angebracht, oder es gibt sogar eine Fernbedinung zur Regelung bequem vom Platz aus. Wer die wohlige Wärme schon morgens direkt nach dem Aufstehen möchte, kann auf einen Ofen mit Zeitsteuerung zurückgreifen. Bei diesen Öfen lassen sich Start- und Stoppzeiten bequem vorwählen. Es ist bereits warm wenn Sie aufstehen, oder von der Arbeit nach Hause kommen. Gerade an kalten Tagen eine tolle Erfindung. Um die Temperatur zu halten nutzt der Pelletofen ein Thermostat. Über diesen Fühler misst er die Raumtemperatur und regelt entsprechend die Verbrennung. Beim guten alten Scheitholzofen müssen Sie Holz selbst nachlegen und über Zu- und Abluft steuern.

Abgaswerte und Ascheentwicklung

Die Effiziens ist eine Hauptstärke des Pelletsystems. Dies macht sich in den Abgas- und Aschewerten bemerkbar. So bleiben von 100 Gramm Pellets gerade mal 2 Gramm Asche übrig. Vorausgesetzt die Verbrennung ist optimal eingestellt.

Was müssen Sie bei der Installation beachten?

Wie bei allen Feuerstellen müssen Sie den Schornsteinfeger zu Rate ziehen. Er überprüft die richtige Abgasführung, die Luftzufuhr, die Abgaswerte und die Brandschutzvorschriften. Hier können die Vorschriften von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich sein.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*